Logo - Header
Feuerwehren in der Berufsfeuerwehr Jena
©Feuerwehr Jena

Katastrophenschutzeinheiten

Katastrophenschutz (KatS) bezeichnet Maßnahmen, die getroffen werden, um Leben, Gesundheit oder die Umwelt in oder vor der Entstehung einer Katastrophe zu schützen. Alle Maßnahmen des Katastrophen- und Zivilschutzes, die der Abwehr von Gefahren für die zivile Bevölkerung dienen, werden unter dem Begriff Bevölkerungsschutz zusammengefasst.

Dazu gehören neben unmittelbaren Einsätzen und Hilfeleistungen vorbereitende Maßnahmen zur schnellen Reaktion bei Lagen, die Abwehr von Schäden im Katastrophenfall sowie die Beseitigung von Katastrophenschäden.

Zumeist ehrenamtlich organisiert

Der Katastrophenschutz in Deutschland ist zum überwiegenden Teil ehrenamtlich organisiert: Laut dem Bundesinnenministerium sind derzeit knapp 1,7 Mio. freiwillige Helfer im Einsatz. Rund 90% aller Untergliederungen der Hilfsorganisationen arbeiten ausschließlich mit ehrenamtlichen Helfern.

Aufgabenträger und ihre Aufgaben

Gefahrenabwehr im Katastrophenfall ist gemäß Artikel 70 des Grundgesetzes Aufgabe der Länder. Die Länder wiederum übertragen diese Zuständigkeit auf die Kreise und kreisfreien Städte.

Die kreisfreie Stadt Jena arbeitet in diesem Zusammenhang nach § 26 Thüringer Brand- und Katastrophenschutzgesetz (ThürBKG) als untere Katastrophenschutzbehörde.

Daraus ergeben sich folgende Aufgaben:

  • die Aufstellung, Organisation und Ausrüstung der Katastrophenschutzeinheiten,
  • die Aus- und Fortbildung der Einsatzkräfte,
  • die Durchführung von Übungen und
  • die Überprüfung der Einsatzbereitschaft.

Eine starre Unterscheidung von Zivilschutz (Aufgabe des Bundes) und Katastrophenschutz findet heute jedoch nicht mehr statt.

Für Zwecke des Zivilschutzes und der Katastrophenhilfe stellt der Bund den Ländern Mittel bereit, die diese in ihren friedensmäßigen Katastrophenschutz integrieren können. Außerdem erweitert und ergänzt der Bund den Katastrophenschutz der Länder durch die Aufstellung der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW).

Die Katastrophenschutzeinheiten der Stadt Jena setzen sich aus den Freiwilligen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen (ASB, DRK und DLRG) zusammen.

In der folgenden Abbildung sind die Katastrophenschutzeinheiten nach Thüringer Katastrophenschutzverordnung (ThürKatSVO) dargestellt.

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr