Logo - Header
Hintergrundlogo Skyline Jena
©Feuerwehr Jena

Zentrale Leitstelle

1990 wurde die Feuermelde- und Alarmzentrale (FMAZ) der Berufsfeuerwehr Jena und die Leitstelle der schnellen medizinischen Hilfe (SMH; DMH) zusammengelegt. Die Leitstelle Jena war geboren. Seitdem sind neue Aufgaben bzw. Gebietskörperschaften dazu gekommen und es gab viele technische Weiterentwicklungen.

Neue Aufgaben

So übernahm die Leitstelle u.a. 1996 die Aufgabe als Koordinierungsstelle für luftgebundene Sekundärtransporte des Freistaates Thüringen (ITH) und die Stadt Weimar wurde für rettungsdienstliche Alarmierungen integriert. 2002 kamen die Aufgaben der Leitstelle Hermsdorf hinzu, die bis dahin den ganzen Saale-Holzland-Kreis abdeckten.

2017 wird die Zentrale Leitstelle ebenfalls ins Gefahrenabwehrzentrum einziehen und ihre Arbeit mit modernster Technik effizient fortsetzen.

Team Leitstelle / Rettungsdienst

Das Team besteht aus 28 Mitarbeitern, wovon 24 Mitarbeiter im 24/7-Schichtsystem arbeiten. Eine Dienstschicht besteht aus einem Schichtführer und sieben Mitarbeitern.

Voraussetzung für die Arbeit in der Leitstelle Jena ist ein abgschlossener Laufbahnlehrgang m.D. (BIII) und eine rettungsdienstliche Ausbildung. Zwei Drittel des Leitstellenpersonals haben eine Ausbildung zum Rettungsassistenten absolviert.

Bei der Feuerwehr Jena gibt es ein Rotationssystem, welches von neun Mitareitern abgedeckt wird. Der Mitarbeiter ist drei Monate in der Leitstelle eingesetzt, dann sechs Monate in der Wachabteilung tätig und wieder drei Monate in der Leitstelle.

Aufgaben

  • Entgegennahme von Notrufen und Hilfeersuchen auf dem Gebiet des Brandschutzes, der allgemeinen Hilfe, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes
  • Alarmierung und Führung der Einheiten der Feuerwehren, des Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes
  • Halten von Fernmeldeverbindungen zu den eingesetzten Einheiten, Organisationen und Institutionen
  • Veranlassung und Lenkung von Einsatzmaßnahmen sowie deren Abstimmung mit anderen betroffenen Behörden und Institutionen
  • Unterstützung der eingesetzten Kräfte durch Informationsbeschaffung

Einsatzbereich

Einsatzgebiete

Die Zentrale Leitstelle Jena ist für 1015,56 km² bzw. 257.000 Einwohner verantwortlich und deckt folgende Einsatzgebiete ab:

  • Stadt Jena
  • Saale-Holzland-Kreis
  • Stadt Weimar
  • Teile des nördlichen Weimarer Landes

Disposition von Einsatzmitteln

Sie disponiert eine Vielzahl an Einsatzmitteln in den verschiendenen Gebieten.

  • 1 Rettungshubschrauber (RTH)- Standort (Christoph 70)
  • Saale-Holzland-Kreis

          - 156 Freiwillige Feuerwehren, davon 8 Stützpunktfeuerwehren
          - 5 Rettungswachen (2 Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF); 5 Rettungswagen (RTW); 5 Krankentransportwagen (KTW))

  • Jena

          - 15 Freiwillige Feuerwehren und 2 Berufsfeuerwehren
          - 5 Rettungswachen (1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF); 4 Rettungswagen (RTW); 7 Krankentransportwagen (KTW))

  • Weimar

          - 3 Rettungswachen (1 Notarzteinsatzfahrzeug (NEF); 3 Rettungswagen (RTW); 2 Krankentransportwagen (KTW))

Technik

  • Einsatzleitsystem Hexagon i/CAD 9.3
  • Kommunikationsanlage Frequentis Asgard
  • BOS Kanal 355 (analog) Rettungsdienst Jena / Saale-Holzland-Kreis / Weimar
  • BOS Kanal 496 (analog) Feuerwehr Saale-Holzland-Kreis (SHK)
  • BOS Kanal 505 (analog) Feuerwehr Jena

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr