Logo - Header

Orkan "Friederike"

Auch die Feuerwehr Jena hatte am vergangenen Donerstag mit einigen Unwettereinsätzen im Zusammenhang mit dem Orkan "Friederike" zu tun. Auf Grund der zwei tödlich verunglückten Kameraden in Bad Salzungen und Nordrhein-Westfalen sowie des schwerverletzten Kameraden in Bad Salzungen möchten wir hier keine Darstellung unserer Einsätze machen. Dazu haben wir uns aus Respekt gegenüber den Angehörigen entschlossen. In diesem Beitrag möchten wir ledlich über einige Zahlen berichten.

Einsatzaufkommen Feuerwehr

Zwischen 13 und 21 Uhr wurden die Jenaer Feuerwehren zu insgesamt 53 Einsätzen alarmiert. Darunter waren 45 Einsätze mit umgestürzten Bäumen oder herabstürzenden Ästen bzw. abgedeckten Dächern. Zur unmittelbaren Gefahrenabwehr waren neben der Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren Mitte, Lobeda, Winzerla, Isserstedt, Wogau, Münchenroda, Zwätzen und Lützeroda mit insgesamt  ca. 100 Einsatzkräften eingesetzt. Die Beseitung der Gefahrenquellen war teilweise sehr aufwendig und die Abarbeitung dauert bis tief in die Nacht.

Anrufaufkommen Leitstelle

In der Zentralen Leitstelle Jena wurden im selben Zeitraum 1042 Telefongespräche geführt und 17798 Funkverbindungen (inkulisve Statustelegrammen) aufgebaut. Da das Notrufaufkommen einen durchschnittlichen Tag um das doppelte übertroffen hatte, kam es auch an den Notrufleitungen zu längeren Wartezeiten. 

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr