Logo - Header

Einsatz: Zimmerbrand

Am 29.11.2017 kam es gegen 15.47 zu einem Gebäudebrand in einem Einfamilienhaus in Jena Nord.

Nachbarn alarmierten Feuerwehr

Vermutlich brach der Brand an einem Ölofen im Wohnzimmer des Einfamilienhauses aus. Die Ursache für den Brandausbruch war während der Löscharbeiten der Feuerwehr nicht zu klären und ist Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei.

Aufmerksame Nachbarn hatten die Rauchentwicklung im Haus und den austretenden Rauch wahrgenommen und daraufhin die Polizei und Feuerwehr über den Notruf informiert. Der Hausbewohner versuchte in der Zeit vergeblich das Feuer selbst zu löschen und musste mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Starke Rauchentwicklung aus Fenster

Bei Eintreffen der Feuerwehr standen Einrichtungsgegenstände und Möbel des Wohnzimmers in Flammen, das gesamte Haus war von dichtem Rauch durchzogen. Der Bewohner des Hauses befand sich im Eingangsbereich, weitere Personen konnten im Haus durch Befragung von Zeugen nicht vermutet werden.
Das Feuer wurde durch den Angriffstrupp unter Atemschutz mittels eines C-Rohres schnell bekämpft. Die Kontrolle des Hauses mittels Wärmebildkamera zeigte weitere Glutnester im Deckenbereich des Erdgeschosses, diese wurden durch Einreißhaken geöffnet und abgelöscht. Nach einer Zwangsbelüftung durch einen elektrisch betriebenen Lüfter konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Die Feuerwehr Jena war im Löschzug mit 18 Einsatzkräften vor Ort. Weiterhin stellte die Freiwillige Feuerwehr Jena-Zwätzen die Einsatzbereitschaft für das Stadtgebiet sicher.

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr