Logo - Header

Einsatz: Unterstützung Rettungsdienst

Am Mittwochmorgen wurde ein HLF der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung des Rettungsdienst nach Jena Ost alarmiert. Bei Eintreffen in einer Gartenanlage teilte die Notärtin mit, dass der Patient vermutlich eine Verletzung der Wirbelsäule habe und so schonend wie möglich abtransportiert werden muss.

Nachforderung Drehleiter

Da das Gartengrundstück schwer zugänglich war und die Zuwegung das targen des Patienten mit mehren Einsatzkräften nicht zugelassen hätte, forderte der verantwortliche Gruppenführer die Drehleiter nach. Diese wurde in Stellung gebracht und der Patient in eine sogenannte Schleifkorbtrage gelegt. Am Korb der Drehleiter hängend, konnte der Patient nun sicher aus dem Garten zum Rettungswagen bewegt werden. Dort wurde er auf die Trage umgelagert und ins Universitätsklinikum transportiert. Die Rettung mit der Drehleiter oder durch die Höhenrettungsgruppe gehört zu den Patientenschonensten verfahren und wird gerade bei Verletzungen der Wirbelsäule häufig angewendet.

Wir wünschen dem Patienten gute Besserung.

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr